Die Überwindung der Angst 1

Zunächst einmal kommt es auf den Grund der Angst an! Wenn sie Dich vor einer Gefahr warnt (z.B. bei Feuer, Gewalt oder Gesundheitsgefahren) ist sie ein hilfreicher Hinweis, für Dich zu sorgen, z.B. indem Du schnell den Ort der Gefahr verlässt oder Vorsorge gegen Schäden triffst.
Wenn Du aber Befürchtungen hegst, z.B. die Arbeit zu verlieren, gibt es keine Möglichkeit, auf die obige Art zu reagieren. Sivananda sagt zu dieser Art der Angst: „Setze Dich einen Augenblick hin. Denke tief nach. Schaue in Dich hinein: Alle eingebildeten Ängste werden weichen, sie werden sich in nichts auflösen.“ (aus:Die Überwindung der Furcht).

Vielleicht findest Du auf diese Art heraus, dass Du eigentlich eine andere Art der Arbeit möchtest oder die Situation auf dem Arbeitsplatz Dich verunsichert. Manchmal spürst Du vielleicht auch beginnende Änderungen in Deiner Firma voraus. Die auf diese Art gewonnenen Erkenntnisse können Dir helfen, wieder aktiv zu werden und so Dein Leben neu zu gestalten.

Unterstützende Seminare zu diesem Thema findest Du hier… Wenn Dich die Ausbildung zum Psychologischen Yogatherapeuten interessiert, findest Du hier… Informationen. Einzeltermine können über yogatherapie@yoga-vidya.de oder Telefon 05234-87-2123 (täglich 14:30-16 Uhr) vereinbart werden. Mehr zum Thema Angst gibt es nächste Woche im Blog.

3 Kommentare zu “Die Überwindung der Angst 1

  1. Gefällt mir auch sehr gut!

  2. Das Zitat von Sivananda gefällt mir sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.