Gunas und Ernährung: Sattwige, Rajasige und Tamasige Nahrung – YVS073

Play

Im Yoga bzw. Ayurveda wird alles in 3 Gunas eingeteilt, die 3 Eigenschaften, anhand derer man u.a. die Wirkung der Nahrung in ihrer Wirkung auf den Körper einteilen kann. Hierüber berichten schon die alten Schriften, wie z.B. die Bhagavad Gita. Die 3 Gunas Sattwa, Rajas und Tamas sind die drei Eigenschaften der Natur.

Hier ein paar erste Grundlagen der Einteilung von sattwiger, rajasiger und tamasiger Nahrung:

Sattwige Nahrung:
– Gesunde, reine Ernährung
– Ethisch einwandfreie Nahrung
– Erhebende, leichte Nahrung

Rajasige Nahrung:
– Nahrung, die den Geist unruhig macht

Tamasige Nahrung:
– Unethische Nahrung
– Ungesunde Nahrung
– Nahrung, die schlecht für die Psyche und die Energie ist

Erfahre weitere Hintergründe in diesem Audiovortrag, der Teil der Vortragsreihe über Yoga Ernährung ist, welcher wiederum ein Teil der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ ist.

0 Kommentare zu “Gunas und Ernährung: Sattwige, Rajasige und Tamasige Nahrung – YVS073

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.