Rishikesh – Gurudev Kutir

Gurudev Kutir ist der Kutir, die „Hütte“, von Gurudev Swami Sivananda. Man hat wohl die wichtigsten Möbelstücke da stehen lassen, wo sie auch früher standen. Die Räume sind sehr klein und bescheiden einrichtet. Der erste und größte Raum wird auch heute noch als Raum genutzt, in dem man sich jeden Tag um ungefähr 17 Uhr trifft, um Kirtan zu singen. Das Treffen dauert ungefähr eine Stunde und endet mit einem Arati vor dem Krishna-Altar von Gurudev und der Ganga.

Wenn man den Gurudev Kutir betritt, könnte das (westliche) Auge meinen, ein Museum zu betreten und der (westliche) Geist könnte verurteilen wollen, nicht verstehen, warum das alles so aussieht und so sein muss… Aber sobald dieser Anflug von Verurteilung verflogen ist, bekommt man gleich die Gelegenheit, Ehrfurcht und Demut zu spüren.

Ich darf an dem Ort sein, an dem Gurudev gelebt hat, auf dem Boden stehen, den seine Füße berührt haben, die Dinge anfassen, die er in seinen Händen hatte, das sehen, was er hier gesehen hat, sein Altar, die Ganga und die Einfachheit des Lebens.

Wenn man dafür offen ist, dann ist das hier kein Museum mehr, dann ist das hier eine Gelegenheit, eine Möglichkeit, Gurudev nahe zu sein, nahe an der Schwingung seiner Liebe für jeden und alles. Und plötzlich macht alles hier einen Sinn. Und es ist wunderschön hier zu sein, auch wenn alle Schwingungen gleichzeitig überall sind und man Gurudev auch in Deutschland spüren kann.

Und wenn man hier mal rausgeschmissen wird, weil gerade Mittagspause ist, ist das auch nicht schlimm, dann setzt man sich einfach an die Ganga und sitzt auf den Stufen, die seine Füße berührt haben, lauscht der Musik der Mantras und den Geräuschen, die von der Straße her kommen… Rishikesh, die Stadt der Rishis, scheint von Licht durchflutet zu sein, ein Licht, das von der Geschichte dieser Stadt erzählt, von den Rishis, die hier gelebt haben.

 

Teil 1: „Good Morning Rishikesh“
Teil 2: „Rishikesh – Gurudev Kutir“
Teil 3: „Ist die Kuh den Indern noch heilig?
Teil 4: „Arundhati und die sieben Rishis“
Teil 5: „Was bleibt, ist die Erinnerung…“

 

2 Kommentare zu “Rishikesh – Gurudev Kutir

  1. Wunderschön. Danke Dir. Liebe Grüße nirmala

  2. Das ist immer wieder zu sehen, dass Heilige also lebende buddhas ihr sâdhana weiter machen…..Auch beeindruckend ist, dass Er den spirituellen Namen shivas hat, aber krsna verehrte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.