Bald ist wieder Navaratri

Vom 15. bis zum 24. Oktober ist Navaratri, die Feier der göttlichen Mutter in all ihren Aspekten. Diese neun Nächte sind also den weiblichen Energien in unserer Welt gewidmet, und unserer weiblichen Seite. Die kommt ja immer noch oft genug zu kurz. Darum hier ein bisschen Hintergrundwissen zur Einstimmung:

‘Nava’ bedeutet ‘neun’ und ‘ratri’ Nacht. Mit Navaratri feiern wir also die Energie der Nacht, oder besser gesagt: Die Transformation der Dunkelheit ins Licht. Und dabei spielen die weiblichen Kräfte des Universums eine, um nicht zu sagen die entscheidende Rolle.

Damit diese weibliche Energie ihre rechtmäßige Rolle in unserem Leben spielen kann, halten wir sie am besten in allen Ehren – in uns selbst und in der Welt. Und genau das kann man zu Navaratri reichlich tun: mit Devi Pujas, mit vedischen Göttinnen-Geschichten, mit Bhajans, Rezitationen, Tänzen und Meditationen für die universellen Energien der der Weiblichkeit, wie Kali, Durga, Lakshmi und Saraswati.

durga_kleinDurga
verkörpert Kraft und Stärke, zugleich mütterliche Strenge und liebevolle Fürsorge. Durga reitet auf einem Tiger und schwingt ihr Schwert gegen alle Angreifer. Sie gilt als unbesiegbar und kann genau so freundlich wie furchterregend daherkommen – je nach Situation. Sie ist die einzige weibliche Manifestation des Göttlichen ohne männlichen Gegenpart. Diese starke weibliche Seite in uns zeigt sich immer da, wo es darum geht, geradlinig zu kämpfen, für eine Sache einzustehen, Angehörige zu beschützen und überhaupt für das Leben und die Liebe zu kämpfen.

Kali ist als die große Zerstörerin bekannt. Schwarz, mit Totenköpfen um den Hals, durchbohrt sie ohne Mitleid das Herz ihrer Feinde. Eine böse Göttin? Natürlich nicht. Kali zerstört nur all das, was dem natürlichen Fluß des Lebens im Wege steht. Und das tut sie glücklicherweise ohne Zögern und Hadern. Wer also mit dem Leben geht und immer offen für das Neue ist, der hat Kali auf seiner Seite. Und kann mit ihrer Hilfe jedes Hindernis überwinden.

laxmi01_kleinLakshmi ist der göttliche Aspekt der Fülle. Sie steht für materiellen und spirituellen Reichtum. Dazu gehören natürlich Geld und Wohlstand, der Reichtum an Liebe und Mitgefühl und segensreiche Aspekte wie Jugend, Vitalität und Prana-Energie. Wer über viel Prana verfügt und gleichzeitig über viele materielle Güter, der kann in der Welt viel bewegen und Orte der Schönheit, der Anmut und des Friedens schaffen, wo immer er oder sie sich bewegt. In diesem Sinne ist Lakshmi auch der Aspekt des Karma Yogas. Ihre Energie fließt durch uns hindurch, so dass wir der Welt und dem Leben aus vollem Herzen dienen können.

sarasvati_kleinSarasvati ist eine Verkörperung der Kreativität. Sie ist die Schutzpatronin der Künste und der spirituellen Reife. Sarasvati ist sprachgewandt, spielerisch, hingebungsvoll und fließend. Von ihr können wir lernen, dass das Leben eine Kunst ist und ein Vergnügen. In jedem Augenblick und in jedem Detail. Saraswati sieht das Kleine im Großen und das Große im Kleinsten. Und sie weiß, dass all das ein Geschenk ist. Die Wunder des Lebens.

In Indien heißt es übrigens, dass man, wenn man in allen neun Navaratri Nächten die Energie des weiblichen verehrt und gewürdigt hat, am zehnten Tag den besonderen Segen und die Unterstützung der weiblichen Göttinnen erhält. Der zehnte Tag von Navaratri ist also der Tag des Sieges, an dem das Licht die Finsternis durchstrahlt. Diesen Tag werden wir mit einer ganz besonders festlichen Puja feiern. Auf dass sich die weiblichen Kräfte in unserem Leben entfalten mögen und uns Durga, Lakshmi und Saraswati bei allen Aufgaben zur Seite stehen.

Navaratri feiern bei Yoga Vidya >>

Seminare zum Thema Weiblichkeit >>

4 Kommentare zu “Bald ist wieder Navaratri

  1. Premajyoti

    OM

    ich freue mich, darauf,

    Gut, das ich dieses kennenlernen konnte.

    DANKE Ihr Yogis und Meister.

    Om Shanti

  2. Dieter Jahnke

    Es ist nicht richtig, navarâtrî beginnt immer nach dem Neumond, also vom 16.10.- 24.10.

  3. Herzlichen Dank für diesen besonders informativen Artikel. Der Oktober wird für mich selbst eine besondere Zeit – mit einigen wichtigen Ereignissen. Gut zu wissen, dass dies in einer ebenso besonderen, festlichen Zeit geschehen wird. Om Shanti, Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.