Die Pflege der Lunge im Winter – 6 Tipps zum Durchatmen

Frau Wind Gesicht

Die Lunge ist ein wichtiges Organ, das dazu beiträgt, die verschiedenen Zellen unseres Körpers mit Sauerstoff zu versorgen. Eine gesunde Lunge ist daher wichtig für unsere allgemeine Gesundheit. Sie trägt dazu bei, giftige Gase zu reinigen und uns aktiv zu halten. Spätestens seit letztem Jahr hat COVID-19 allen bewusst gemacht, wie wichtig es ist, die Lunge gesund zu halten.

In diesem Artikel findest du einfache Tipps, um deine Lungen vor Schäden zu schützen und sie vor allem in der Wintersaison gesund zu halten.

Unsere Lunge – Zentrales Atmungsorgan

Die Lunge selbst ist unser zentrales Atmungsorgan. Sie liegt im Brustkorb (Thorax) und besteht aus zwei Flügeln – der rechte ist dabei etwas größer als der linke. Der Luftstrom gelangt über die Luftröhre in die beiden Hauptbronchien, die jeweils in einen der beiden Lungenflügel führen und sich dort weiter in Bronchien und Bronchiolen verästeln. Dort münden sie schließlich in winzige Bläschen (Alveolen).

In diesen zirka 300 Millionen winzigen, luftgefüllten Alveolen, in deren zarter Wand unzählige, feine Blutgefäße verlaufen, findet der eigentliche Gasaustausch statt. Sauerstoff aus der Atemluft geht hier ins Blut über. Daneben geht Kohlendioxid aus dem Blut zurück in die Luft der Alveolen und wird anschließend ausgeatmet.

In den Bronchien wird die Luft nicht nur weiter verteilt, hier werden auch Fremdkörper und Krankheitserreger abgefangen! Diese bleiben an einem zähen Schleim haften, den die Schleimhaut der Bronchien produziert.

Die Lunge im menschlichen Körpersystem

Die Lunge ist insgesamt somit unglaublich leistungsstark: Pro Tag atmen wir etwa 12 000 Liter Luft ein, was der Menge von 75 gefüllten Badewannen entspricht! Gleichzeitig ist die Lunge sehr sensibel – sind die Lungenbläschen einmal beschädigt, können sie weder geheilt werden, noch wachsen sie nach.

1. Mit Asanas und Bewegung die Lunge aktivieren

Eine erste Möglichkeit unsere Lunge fit zu halten & vor gesundheitlichen Schäden zu schützen, bieten tägliche Bewegung und Yoga. Allein 30 Minuten Yoga und Bewegung am Tag können uns helfen, unser Körpersystem so zu aktivieren, dass wir über den Tag hinweg aktiv und voll Energie bleiben.

Durch Yoga und Bewegung erhalten Herz und Lunge ein positives Feedback, um genügend vitale Luftkapazität zu entwickeln, die unser Körpersystem wieder mit Energie versorgen kann.

2. Atemübungen reinigen und stärken die Lunge

Auch Pranayama Übungen können dabei helfen uns mit Energie zu versorgen. Viele Menschen wissen nicht, wie sie atmen sollen. Pranayama gibt unseren Brust- und Bauchmuskeln die richtige Stimulation, um eine gute Atempraxis zu entwickeln. Auch reinigt Pranayama unsere Lunge, stärkt sie, verbessert die Lungenfunktion & erhöht unsere Lungenkapazität. So können Atemübungen auch das Leben von Menschen erleichtern, die an Allergien, COPD und Covid-19 leiden.*

*Liegen Erkrankungen der Lunge vor, so empfehlen wir die konkrete Pranayamapraxis vorher mit dem behandelnden Arzt/Atemtherapeuten abzuklären. Bezüglich Covid-19 gibt es ein Artikel zu Pranayama in Zeiten von Corona (Anmerkung des Herausgebers).

3. Frische Luft für die Lunge

Im Allgemeinen gilt: die Luftqualität im Freien ist in der Regel besser als in Innenräumen. Es mag schwierig erscheinen sich während der Wintersaison in Deutschland an der frischen Luft aufzuhalten, aber wir sollten es der Gesundheit wegen versuchen. Je mehr Zeit wir draußen verbringen, desto geringer ist auch die Belastung durch Luftschadstoffe in unseren Innenräumen!

Regelmäßiges Lüften: Frische Luft & Bewegung im Freien tun der Lunge gut!

Es ist auch wichtig, die Luftqualität in Innenräumen auf einem guten Niveau zu halten, damit wir uns weniger giftigen Gasen und Schadstoffen aussetzen. Zu diesem Zweck können wir einige Veränderungen in unserem täglichen Leben vornehmen. Zum Beispiel ist es tagsüber zwischen 12:00 und 15:00 Uhr am besten, alle Fenster des Hauses zu öffnen, um die giftige Luft nach draußen und die frische Luft ins Haus zu lassen. Zimmerpflanzen verbessern zusätzlich das Raumklima und sind daneben auch eine Wohltat fürs Auge.

4. Mit dem Rauchen aufhören

Im Sinne eines sattwigen Lebensstils hält auch der Verzicht aufs Rauchen unsere Lungen gesund und senkt das Risiko chronischer Lungenkrankheiten. Zudem bringt der Verzicht in jedem Alter gesundheitliche Vorteile mit sich und verbessert unsere Lebensqualität. In jedem Lebensalter können wir gute Gewohnheiten annehmen!

5. Ausreichend trinken

Ein weiterer Aspekt für eine gesunde Lunge ist außerdem eine angemessene Hydration. Es ist wichtig, dass wir im Winter ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen, denn die Luft ist sehr trocken und unser Gewebe wird ebenfalls trockener. Viel Wasser zu trinken hilft dabei, den von der Lunge produzierten Schleim zu verdünnen, was wiederum das Atmen erleichtert. Das ist besonders hilfreich für Menschen, die im Winter unter Erkältungen und Husten leiden!

Essen
Eine leichte Ernährung erhält Lunge & innere Organe am Leben!

6. Heilsame Gewürze für die Lunge

Bezüglich einer gesunden Ernährung, sollten so ziemlich alle schweren Lebensmittel vermieden werden. Es gibt zudem explizite Gewürze, die während der Wintersaison für die Gesundheit der Lunge verwendet werden können. Dazu zählen:

  • Eine Prise Kurkuma in Gemüse, Dals oder Khichari gekocht reduziert n