Rezept: Sivananda Kekse

Swami Sivananda entwickelte den „Yoga der Synthese“ – den ganzheitlichen Yoga – indem er die traditionellen Yogawege zu einem integralen Übungsweg praktisch zusammenfasste.

Die hier vorgeschlagenen veganen „Yogakekse“, die nach dem großen Yogameister Swami Sivananda benannt sind, können zu Recht als „Kekse der Synthese“ verstanden werden – denn die einzelnen Zutaten fügen sich ganzheitlich zusammen: zu einer feinen Leckerei! 😉 

Die Kekse sind schmackhaft & gesund! Sie kommen mit wenig Fett aus und haben viele Ballaststoffe. Somit eignen sie sich auch gut als ein gesunder Snack (in Maßen, versteht sich). 

Sivananda Kekse – Das Rezept (ergibt 12 Kekse): 

Zutaten:

  • 250 g Haferflocken
  • 110 g reines Vollkornmehl (normales Weizenmehl geht auch)
  • 50 g Rosinen
  • 50 g rohe ungesalzene Erdnüsse
  • 150 g brauner Zucker (wer´s noch gesünder mag, lässt den Zucker einfach weg)
  • 1 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1 1/2 TL gemahlene Muskatnuß
  • 1 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Salz
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Sojamilch oder Wasser

Zubereitung: 

Den Backofen auf 200 °C/Gas Stufe 6 vorheizen. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen; das Öl hinzufügen und gut umrühren. Sojamilch oder Wasser hinzufügen, um eine feste Mischung zu erhalten. Den Teig mit einem Esslöffel häufchenweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder gefettetes Backblech geben und in 10 cm große Kekse drücken.

12 – 15 Minuten backen, bis sie am Rand goldbraun sind. Bitte beachten: ist der Ofen zu heiß verbrennen sie schnell! Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

In diesem Sinne: Om Bolo Sadguru Sivānanda Mahārāj Ji Ki… Guten Apetit!

Rezept mit freundlicher Genehmigung entnommen aus dem veganen Rezepte-Blog von eat-this.org

 

 

 

2 Kommentare zu “Rezept: Sivananda Kekse

  1. Manisha

    Om lieber Holger, das tut mir leid zu hören. Uns sind die Kekse so gut gelungen. Inwieweit würdest du das Verhältnis anpassen? Om Shanti, Manisha

  2. Holger Simon

    die Mengenangaben bezüglich Öl und Sojamilch sind völlig übertrieben, habe die Kekse umgehend in der Tonne versenkt, liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.