Samhain, Allerheiligen, Halloween – Inspirationen für das Ahnenfest

Samhain Hexe Katze

Ende Oktober: die Farbenpracht des Herbstes neigt sich dem Ende zu, nach und nach werden die Bäume kahl, die Natur lässt los, was ihr nicht mehr dienlich ist und es wird langsam kälter. Der besinnliche November hält Einzug – Zeit, sich mit den Themen Tod und Neubeginn zu beschäftigen, wie die Menschen es seit jeher an Samhain, Halloween oder Allerheiligen tun.

Ein überarbeiteter Beitrag von Anu Tara Neumeyer

In dieser Zeit kannst du dich auf deine eigenen Wurzeln besinnen und deiner Ahnen gedenken. Sie haben dir den Weg für alles bereitet, was du heute erleben darfst. Auf ihren Spuren wandelst du, aus ihrem Wissen schöpfst du und durch ihre Augen siehst du.

Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt, um dich bei deinen Vorfahren zu bedanken und mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Der Kult um die Ahnen war in allen alten Kulturen von großer Bedeutung. Es war und ist für alle Zeit eine der größten Kraftquellen für das eigene Leben. Niemand existiert getrennt von den Verstorbenen, denn ihre Präsenz ist allgegenwärtig. Die Toten geben Antwort, wenn du sie um Rat und Beistand bittest.

Diese Zeit regt zum Nachdenken an, um dich geistig weiterzuentwickeln und wie Mutter Natur mit frischen Energien das Licht im Frühling willkommen zu heißen.

Die Kelten glaubten, dass sich nachts vom 31. Oktober auf den 1. November das Tor zur Anderswelt öffnet. Samhain, das Fest der Toten, läutet auch ein neues Jahr ein.

Nach keltischer Auffassung ist nur der Tod in der Lage, neues Leben zu erschaffen.

Samhain: eine lange Tradition

Die Menschen feierten Samhain schon vor über 5000 Jahren. “Sam” ist irisch für Sommer, “hain” kommt von “huin” Ende. In Irland dauerte das Fest sogar eine ganze Woche. Das Erntefest Samhain hat noch heute eine große Bedeutung als Allerheiligen, Allerseelen oder Halloween.

Der Termin für das Jahreszeitenfest Samhain beruhte auf dem Mond- und Naturrhythmus. Nach dem Mondkalender wird Samhain am 11. Neumond nach dem Yulfest gefeiert. Der Mond im Skorpion zeigt einen Wandel an. Du hast das Gleichgewicht der Waage verlassen. Du wirst getestet. Der Skorpion – zugleich Symbol des Todes und Beschützer des Lebens – zeigt dir eine Innensicht an.

Die heutigen Zeitpunkte für die vier keltischen Mondfeste sind:

  • Samhain: 31. Oktober (11. Neumond nach dem Yulfest)
  • Imbolc: 31. Januar (2. Vollmond nach dem Yulfest)
  • Beltane/Walpurgisnacht: 30. April (5. Neumond nach dem Yulfest)
  • Lughnasadh/Lammas: 31. Juli (8. Vollmond nach dem Yulfest)
Keltischer-Jahreskreis-3

Die Kelten teilten ihr Jahr in die Zeiten des Tages ein: Der Morgen, der Mittag, der Abend und die Nacht.

Die Nacht symbolisiert den Übergang von dem Alten in das Neue. In den Zwischenräumen von altem und neuem Leben ist alles möglich. Dort herrschen keine Gesetze und keine Regeln.

Es gibt Zeiten, an denen der Vorhang zwischen den Welten sehr dünn ist,
so dass sie sich stärker berühren als sonst.
Zwielicht.
Wie Dämmerung und Sonnenuntergang.
Eine Zeit zwischen den Welten.
Auch an Samhain sind die Tore leichter aufzustoßen als sonst.

Welche Samhain Bräuche und Traditionen gibt es und wie kannst du das Ahnenfest feiern?

  • In der Nacht auf Samhain entzündeten die Menschen lodernde Feuer auf den Hügeln als Symbol für die Sonne. Die Menschen tanzen und feiern mit den lodernden Flammen. Das Feuer, so der uralte Glaube, schützt vor negativen Energien und bringt Licht und Wärme in die kalte Jahreszeit. Menschen und Tiere zogen durch die brennenden Feuer hindurch, um das Ritual der Reinigung zu vollziehen.
  • Die Menschen stellten in dieser Nacht eine Mahlzeit als Geschenk für ihre Ahnen bereit. Du bist herzlich eingeladen dieser alten Tradition zu folgen. Spüre in dein Herz und finde dort die Eingebung für einen geeigneten Platz. Das kann unter einem alten Baum in der Natur sein, aber auch an jedem anderen Ort deiner Wahl.

  • Schlägst du in der Nacht von Samhain die Trommel, so verbindest du das weibliche Element der Trommel mit dem männlichen Element des Trommelschlegels. Der Schall erreicht die Anderswelt und verbindet dich mit deinen Ahnen. Lasse das Tempo und die Schlagfolge aus deinem Inneren heraus entstehen. Es gibt dabei kein richtig oder falsch.
  • Öffne die geistigen Ebenen dieser mystischen Nacht durch eine