Monatsarchiv für August 2013

Aug 31 2013

Was bewirkt Ärger im Körper? Video

Was bewirkt Ärger im Körper? Erfahre einiges zu dieser Frage.

Keine Kommentare

Aug 31 2013

Sivanandas Geburtstag am 8. September

Swami SivanandaAm 8. September 1887 wurde Swami Sivananda in Pattamadai, im Bezirk Tirunelveli, in Tamil Nadu, Südindien, geboren.

Feiere mit uns die Geburt eines großen Yogameisters und lasse dich inspirieren und von seiner Kraft durchfließen. Von 12 – 20 Uhr singen wir „Om Namo Bhagavate Sivanandaya“. Desweiteren gibt es um 19 Uhr einen interessanten Film über Swami Sivananda zu sehen. Um 20 Uhr gibt es eine große Puja & weitere Geschichten und Inspirationen aus seinem Leben.

Seine Autobiografie

Mehr Infos über Swami Sivananda

Keine Kommentare

Aug 31 2013

38. Ayurveda-Podcast: Ganzheitliche Rücken und Nackenmassage

Ayurveda

Play
Praktische Ayurveda Tipps von Satyadevi:

Mit der ganzheitliche Rücken- und Nackenmassage tust du deinem Rücken und auch deinem ganzen Körper etwas Gutes. Der Rücken hat spezifische Zonen, die in Verbindung mit unseren inneren Organen stehen. Durch unsere feinfühligen Masseure, können deine energetischen Blokaden gelöst und deine Chakren gestärkt werden. Du wirst mit schön duftenden Ayurvedaölen einbalsamiert und während der Massage ein Wohlgefühl für Körper und Geist erleben. Nach der Massage wirst du dich wie neu geboren fühlen, du bist voller Kraft und lächelst von innen heraus.

Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren, Kuren und Ausbildungen findest Du unter du auf den Internetseiten von Yoga Vidya unter der Rubrik Ayurveda.

Keine Kommentare

Aug 31 2013

Fotoshow: Kunstprojekt im Dhanvatari Raum

dsci0214Alle paar Monate macht Satyadevi ein Kunstprojekt im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Sie spricht dafür Künstler an, die an der Gestaltung der einzelnen Räumlichkeiten mitmachen wollen. Das ganze läuft unentgeltlich, d.h. wir Künstler arbeiten als Karmayogis und bekommen dafür Essen und Yogastunden umsonst. Diesmal haben wir die Räume des Danvantari Ayurverda Massageraums in einem Gemeinschaftsprojekt neu gestaltet. Angesprochen wurde auch die Künstlerin Shakunthala, die gerade eine Reihe ihre Kunstwerke – unter anderem die 10 Mahavidya Yantras – im Haus Shanti ausstellt. Für einen Ayurverda Massageraum ist nach indischer Tradition der Schutzgott Dhanvantari wichtig. Er hält seine segnende Hand über die heilenden Anwendungen des Ayurverda.

Dhanvantari gilt in der Hindumythologie als eine Inkarnation von Gott Vishnu (dem erhaltenden Aspekt Gottes). Er ist  der Begründer des Ayurveda.
Als die Devas und Asuras den Milchozean quirlten, so die Mythologie, entstieg Dhanvantari den Fluten des Ozeans. Dabei hielt er ein Gefäß in den Händen, welches mit kostbarem Amrita, dem Nektar der Unsterblichkeit, gefüllt war. Er ist der Beschützer der Heilkunst und wird auch Sudhapani – „Der, welcher Nektar in seinen Händen trägt“ genannt. Laut Legende wurde Dhanvantari das Wissen über Ayurveda von Brahma zuteil. Dieses Wissen überbrachte er den Menschen, damit sie die Möglichkeit haben, in dieser Welt ein langes, gesundes und glückliches Leben zu führen.

Wie das Kunstwerk entstanden ist:

5 Kommentare

Aug 31 2013

Plavini, schwimme leicht wie ein Lotusblatt – HYP.II.70

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 70. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Wenn du über deine Yoga Praxis sprichst, sprich so, dass andere etwas damit anfangen können. Plavini eine  etwas exotische Yoga-Atemübung. Plavini Pranayama hilft zu mehr Bewusstheit, insbesondere bei der Meditation. Plavini verbessert die Lungenfunktion und verbessert das geistige Gleichgewicht. Plavini hilft auch zu mehr Achtsamkeit im Alltag. Plavini Yoga Atemübung als Video

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Keine Kommentare

Aug 31 2013

Meditation – Zitat des Tages

swami shiva183Das Christentum ist im wesentlichen ein leuchtender Weg des Lebens, ein Weg glücklichen und siegreichen Lebens in dieser Welt. Jesus belehrte die Menschen über das Wesen seines “Vaters”, Gottes, und die wahren Wege menschlichen Lebens in Form der Bergpredigt usw. Jesus Christus wurde “Das große Vorbild” genannt. Er erklärte das wahre Wesen Gottes, des Menschen und der Welt, in der er lebte. Er lehrte die Menschen, ihre Art und Weise, die Dinge zu betrachten, zu ändern. Er sagte ihnen, daß sie erkennenwürden, daß die Welt, in der sie leben, das Reich Gottes ist, wenn sie die Sicht in ihrem Leben vom materialistischen zum spirituellen Aspekt hin verändern.

Swami Sivananda

Keine Kommentare

Aug 30 2013

Shivalaya Meditationsretreats Ende 2013

Sukadev in MeditationJede/r, der/die schon einmal im Shivalya Kloster in Bad Meinberg war, weiß die friedvolle, ruhige und harmonisierende Atmosphäre zu schätzen. Wie ein zarter Wind wehen intensive spirituelle Energien durch die Räumlichkeiten.

Das Shivalaya-Meditationsretreat gibt dir die Möglichkeit einen Ort der Stille zu genießen, wo du dich ganz auf deine spirituelle Praxis konzentrieren kannst. Die Energien sind im Shivalaya Kloster sehr hoch, so dass du besonders tiefe gehen kannst. An diesem Ort ist alles auf deine spirituelle Entwicklung ausgerichtet.

Ende 2013 finden 2 Retreats statt, in denen du Hindernisse auflösen kannst und tief in deine Kraft kommst.

-18.10. – 27.10. mit Sukadev & Swami Nirgunananda

-06.12. – 11.12. mit Swami Nirgunananda

Keine Kommentare

Aug 30 2013

07 Fragen zum Thema: Was in deinem Leben wirklich wichtig ist

Sukadev Satsang Podcast

Play
Sukadev beantwortet Fragen der Teilnehmer, z.B.: Wie geht man mit Krebserkrankung der Mutter um? Wie geht man mit seinen Ängsten um? Wie geht man mit hoher Arbeitsbelastung an, die notwendig ist für etwas was einem wichtig ist? Aus dem Abschlussworkshop des Seminars „Was wirklich wichtig ist im Leben“ bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Siebter Teil dieser Podcastreihe zu diesem Thema. Mehr Informationen zum Thema Yoga, Meditation und Ayurveda findest du auf den Internetseiten von Yoga Vidya.

Keine Kommentare

Aug 30 2013

Anandoham Anandoham mit Eckhard

Eckhard

Play
Eckhard singt das Mantra Anandoham Anandoham, auf Deutsch: Ich bin Wonne, ich bin Wonne. Entstanden ist diese Live-Aufnahme in einem Satsang bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Du findest dieses Mantra im Yoga Vidya Kirtanheft als Teil des Jaya Ganesha unter der Nummer 2.

 

Keine Kommentare

Aug 30 2013

Yoga Ausbildung Berlin ab Januar

Broschüre 2-Jahres-YogalehrerausbildungIm Januar beginnt eine neue Yoga Ausbildung Berlin. In dieser 2jährigen Yogalehrer Ausbildung lernst du alle Aspekte des Yoga in Theorie und Praxis. Es ist zunächst eine Ausbildung für dich: Du erfährst die tiefe Wirkung von Asanas, Pranayama, Meditation, Tiefenentspannung und Mantra-Singen. In dieser Berliner Yogalehrer Ausbildung lernst du auch die vielen Alltagstipps des Yoga kennen: Integriere spezielle Atemtechniken in den Alltag, lerne Achtsamkeit, gehe dein Leben mit mehr Energie und Gelassenheit an. In einer Yogalehrer Ausbildung lernst du natürlich auch Yoga zu unterrichten: Hatha Yoga Anfängerkurse, Offene Stunden, Schwangerenyoga, Kinderyoga, Seniorenyoga, Rückenyoga, Fortgeschrittenenyoga und mehr. Individuelle Hilfestellungen sind ein besonderer Schwerpunkt der Ausbildung. Neugierig geworden? Dann schaue doch nach auf https://www.yoga-vidya.de/center/berlin/yoga-ausbildung.html

Keine Kommentare

Aug 30 2013

Welche Aufgabe hat Vishnu? Video

Welche Aufgabe hat Vishnu?? Erfahre einiges zu dieser Frage.

Keine Kommentare

Aug 30 2013

Murccha, geistige Beruhigung und Freude – HYP.II.69

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 79. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Murccha beruhigt das Köper- und Geistsystem. Hilft das Dosha Pitta zu harmonisieren und Gleichgewicht zu halten. Murccha Pranayama ist eine Atemübung, um den Geist zu beruhigen. Es ist im besonderen hilfreich, um Ärger und Nervosität zu beruhigen und sehr kraftvoll, um Heuschnupfen und andere Allergien zu kontrollieren. Es vermindert den Zugriff von Pitta Dosha gemäß den Lehren des Ayurveda. Es öffnet das Herz und entwickelt ein Gefühl von Freude.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Ein Kommentar

Aug 29 2013

Themenschwerpunkt: Schweigen- & Meditationskurse

MeditationPratyahara ist die 5. Stufe des Ashtanga-Yoga. Was bedeutet, dass nach der Praxis von Yamas, Niyamas, Asana, Pranayama das Zurück-Ziehen der Sinne von Patanjali nahegelegt wird. Durch Konzentration richtest du dich nach innen und dadurch konzentrierst du dein Prana tief in dich selbst und kannst es für Transformations- bzw. Transzendenz-Erfahrungen nutzen.

Schweigen, auch Mouna genannt, hilft dir sehr, bei dir zu bleiben und keine Energie durch Sprechen zu verlieren bzw. diese für spirituelle Entwicklung zu nutzen.

Dein Geist wird ruhiger und Dharana, Konzentration, fällt dir leichter und du kannst schließlich in Dhyana eintauchen.

In unseren Häusern in Bad Meinberg, Nordsee, Westerwald oder Allgäu hast du viele Möglichkeiten an Schweige- und Meditationskursen teilzunehmen.

Keine Kommentare

Aug 29 2013

Die Krishna Jayanti Nacht in Bad Meinberg

Krishna JayantiGestern feierten wir in Bad Meinberg die Krishna Jayanti Nacht. Ab 20:00 Uhr ging es mit einer Meditation los. Sukadev  nahm uns mit auf eine Traumreise zu Krishna. Nach dem Jaya Ganesha erzählte Sukadev die ersten Geschichten über Krishna. Natürlich wurde auch ausgiebiges Bhakti Yoga geübt: Singen, Tanzen und Hingabe mit vielen Krishna Mantras. Unter anderem mit Maheshwara, Govinda, Satyadevi, Shakti, Gauranga und vielen mehr.

Keine Kommentare

Aug 29 2013

Yoga Wiki über Panikattacke

yoga_wiki_banner_yogaEine Panikattacke kann jeden treffen. Sie tritt plötzlich auf, und wahrscheinlich weiß man am Anfang noch nicht einmal, dass es eine Panikattacke ist. Manche Menschen rufen bei einer Panikattacke sogar den Notdienst, weil sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Eine Panikattacke löst meistens auch das Bedürfnis aus, aus der Situation fliehen zu wollen. Der erste Schritt, um Panikattacken zu bewältigen, wäre, diesem Fluchtbedürfnis nicht nachzugeben, und die Situation an Ort und Stelle auszuhalten, damit man die Möglichkeit hat zu erkennen, dass es keine so schlimme Situation ist. Der Artikel im Yoga Vidya Wiki erläutert die Gründe einer Panikattacke, wie sie sich manifestieren kann und – noch viel wichtiger, wie man damit yogisch umgeht und welche Hilfen einem dafür zur Verfügung stehen. Der Artikel über Panikattacke ist sehr umfangreich und kann einem auf jeden Fall eine erste Hilfe sein.  Wenn dich das Thema interessiert, gehe einfach auf das Wort „Panikattacke„. Bei Yoga Vidya in Bad Meinberg gibt es eine Abteilung der Psychologischen Yogatherapie, die dir noch tiefgreifender mit diesem Thema weiterhelfen kann. cw

Ein Kommentar

Aug 29 2013

Bhramari erzeugt tiefe Wonne im Herzen – HYP.II.68

svatmarama

Play

Sukadev spricht über den 68. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, als Inspiration des Tages. Essenz: Vergiss alle Enttäuschungen. Spüre immer wieder von neuem Liebe, und gehe mit Liebe auf andere zu.

Bhramari (Sanskrit: ब्राह्मरी bhrāmarī f.) wörtl.: „Bienenton-Atem“, Atemübung, welche das Summen einer Biene (skt. Bhramara) imitiert. Diese Übung gehört zu den acht Mahakumbhakas. Beim Einatmen erzeugt man den Ton einer Hummel, beim Ausatmen (nach einer Pause) den einer Biene. Die Übung hilft einem, Freude im Herzen zu spüren, die Stimme zu stärken und das Volumen der Lungen zu vergrößern.

Bhramari (Biene): Einatmen mit Schnarchton, Ausatmen mit Summton (vollständige Yoga-Atmung). Kann mit oder ohne Bandhas und/oder Kumbhaka (Anhalten) gemacht werden. Zur Entwicklung von Stimme, Reinigung von Kehle, Stimulierung der Chakras, Verbesserung der Atembeherrschung. Variationen: Nach dem Ein- und Ausatmen die Luft anhalten. Mit oder ohne Bandhas oder Khechari Mudra. Karna Mudra: Während Brahmari mit Zeigefinger oder Daumen die Ohrknöpfe schließen, um nur den eigenen Klang, bzw. beim Anhalten den inneren Klang zu hören. Yoni Mudra: Während Brahmari Yoni Mudra: Mit den 10 Fingern die 5 Sinne, insbesondere Lippen, Nasenflügel, Augenlieder berühren und Ohrknöpfe verschließen. Fördert Pratyahara, indem die Energie der Sinne nach innen gebracht wird.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal:

Keine Kommentare

Aug 28 2013

Retreat mit Swami Atma, 22. Sept. im Westerwald

swamiatmaswaruparamananda_e2ab0375eaSwami Atma-Swaruparamananda ist ein langjähriger Schüler von Swami Vishnu-Devananda und hat unzählige Yogalehrer ausgebildet. Er ist bekannt für seinen Humor und seine Feinfühligkeit aber auch gleichzeitig für seine liebevolle Strenge.

Am 22. September kannst du ihn im Westerwald erleben und tiefe spirituelle Erfahrungen machen. Das Retreat heißt pragmatische Yoga-Erfahrung, weil du tief in die Meditation eintauchen wirst und so prägende Erfahrungen machst, welchen deinen Alltag transformieren. Swami Atma hält alle Vorträge und leitet alle Meditationen selbst.

Keine Kommentare

Aug 28 2013

Yogalehrerausbildung 3 Jahre in Bad Meinberg (Beginn: 20. September)

quelle-wiki-yoga-vidya-deAm 20. September beginnt eine 3-jährige Yogalehrerausbildung in Bad Meinberg.

Du erfährst Yoga in allen seinen Aspekten sehr fundiert in Theorie und Praxis. Desweiteren kannst du in den 3 Jahren so das erlernte in deinen Alltag bringen.

Im Jahr hast du 7 Ausbildungswochenenden und eine Intensivwoche; so kannst du in den Intensivwochen besonders tief gehen und kannst das gelernte in den Alltag umsetzen.

Die Leitung dieser Ausbildung hat Rosemarie Liebich, eine sehr erfahrene und beliebte Yogalehrerin, inne.

 

Infos zur Ausbildung, Teilnamebedingungen etc. :

https://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/yogalehrer-ausbildung/3-jahre.html

 

Infos zu den Ausbidlungsthemen:

https://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/yogalehrer-ausbildung/ausbildungsthemen.html

Keine Kommentare

Aug 28 2013

Sollen Frauen besonders die weiblichen Götter verehren? Vortrag als Video

Sollen Frauen besonders die weiblichen Götter verehren? Interessiert dich diese Frage? Dann lausche hier einer Antwort.

Keine Kommentare

Aug 28 2013

20 Gehe geschickt mit deinem Prana, deiner Lebensenergie um

Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im AlltagDu bist nicht dein Prana, deine Lebensenergie. Du kannst dein Prana, deinen Energiezustand, beeinflussen. Yoga gibt dir dafür viele Mittel und Möglichkeiten. Aber: Du bist nicht das Prana. Du bist nicht die Lebensenergien. Lerne es, dir deines Energiezustands bewusst zu sein. Habe keine Angst vor Menschen, die dir scheinbar die Energien rauben. Akzeptiere, dass dein Energiezustand fluktuiert. Frag : Wer bin ich? Erkenn dein Selbst – und sei frei.

Play

Keine Kommentare

Ältere Einträge »