Suchergebnisse für "kritik"

Lasse dich nicht von Kritik über deinen Körper beeindrucken – VC549

Veröffentlicht am 21.07.2019, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani
Play

Sukadev spricht über Viveka Chudamani, Vers 549 als Inspiration des Tages zum Thema: Lasse dich nicht von Kritik über deinen Körper beeindrucken. Den vollständigen Vers mit Sanskrit, Devanagari und Wort-für-Wort-Übersetzung findest du im Schriften-Portal, klicke auf VC549.


Umgang mit Kritik von Kollegen aus der Sicht des Vedanta – VC333

Veröffentlicht am 13.12.2018, 13:05 Uhr von
Play

Sukadev spricht über Viveka Chudamani, Vers 333 als Inspiration des Tages zum Thema: Umgang mit Kritik von Kollegen aus der Sicht des Vedanta. Den vollständigen Vers mit Sanskrit, Devanagari und Wort-für-Wort-Übersetzung findest du im Schriften-Portal, klicke auf VC333


Umgang mit Kritik am eigenen Aussehen aus der Sicht von Vedanta – Viveka Chudamani Vers 290

Veröffentlicht am 31.10.2018, 05:34 Uhr von
Viveka Chudamani
Play

Sukadev spricht über Viveka Chudamani, Vers 290 als Inspiration des Tages zum Thema: Umgang mit Kritik am eigenen Aussehen aus der Sicht von Vedanta. Den vollständigen Vers mit Sanskrit, Devanagari und Wort-für-Wort-Übersetzung findest du im Schriften-Portal, klicke auf Viveka Chudamani Vers 290


Umgang mit Kritik vom Vedanta Standpunkt aus – Viveka Chudamani Vers 283

Veröffentlicht am 24.10.2018, 05:34 Uhr von
Viveka Chudamani
Play

Sukadev spricht über Viveka Chudamani, Vers 283 als Inspiration des Tages zum Thema: Umgang mit Kritik vom Vedanta Standpunkt aus. Den vollständigen Vers mit Sanskrit, Devanagari und Wort-für-Wort-Übersetzung findest du im Schriften-Portal, klicke auf Viveka Chudamani Vers 283


Der Königsweg zur Gelassenheit – 139 Nimm Kritik an – 14. Minimax Gelassenheits-Tipp für den Alltag

Veröffentlicht am 09.12.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Menschen ist es ein Bedürfnis, anderen zu helfen, sich zu verbessern, zu wachsen. Daher äußern sie Kritik. Sie tun das meistens, um dir zu helfen – nicht um dich anzugreifen. Nehme das als solches an. Wenn dich jemand kritisiert, dann nimm die Kritik an. Rechtfertige dich nicht. Verteidige dich nicht. Danke für die Kritik, egal, ob die Kritik berechtigt ist oder nicht: Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Drücke dein Bedauern aus: „Es tut mir leid, dass unser Produkt nicht Ihren Vorstellungen entsprochen hat“. „Es tut mir leid, dass das Hotel das ich für uns ausgesucht hatte, für dich nicht so romantisch ist, wie du es für unseren ersten Urlaub erhofft hast“. Kritik kann sein: Berechtigt, unberechtigt, irrelevant. Falls die Kritik berechtigt ist, bitte auch um Entschuldigung. Ist die Kritik berechtigt, gibt es wieder zwei Möglichkeiten: Du kannst etwas daran ändern, oder du kannst es nicht. Wenn du etwas ändern kannst, dann gelobe Besserung. Wenn du dir nicht sicher bist, frage nach: „Ich würde da gerne etwas ändern. Könntest du mir noch ein paar mehr Details sagen?“. Übe das. Mit Kritik umzugehen, ist eine große Kunst – eine wichtige, eine oft unterschätzte Kunst. Grundlage ist die Annahme: Jeder meint es erst mal gut mit dir. Und: Du kannst von den Hinweisen anderer lernen. Ja, es gibt auch Menschen, die hinterlistig sind, dir eine rein hauen wollen etc. Und auch hier gilt: Wenn du so tust, als ob du sie ernst nimmst, entwaffnest du sie. Wenn du freundlich bist, dankst, hast du schon gewonnen. Angenommen, du wirst in einer Teamsitzung unterbrochen von jemandem, der dich auf dem Kieker hat und nicht dein Vorgesetzter ist, dann sage einfach: „Danke für den Einwand. Und ich möchte gleich fortfahren“. Du musst nicht auf den Einwand eingehen. Eventuell sage: „Danke für den Hinweis. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir nach der Sitzung etwas mehr dazu sagen. Ich werde zunächst fortfahren mit dem Tagesordnungspunkt, bei dem wir gerade sind.“ Lerne es, mit Kritik umzugehen. So wirst du wachsen. So wirst du gelassener sein können.

14. Minimax Gelassenheits-Tipp für den Alltag. 139. Folge des  Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Welches Pranayama passt für welches Dosha?

Veröffentlicht am 23.01.2019, 12:17 Uhr von

Über die Kontrolle des Atems und damit der Lebensenergie in den Nadis können gezielt Ungleichgewichte in den Doshas ausgeglichen werden.

Überschuss an Sonnenenergie

Gibt es einen Überschuss an Sonnenenergie, der sich auf psychischer Ebene als Zorn, Kritiklust oder Wunsch zu manipulieren, auf physischer

Weiterlesen …


You are unique in the eyes of God – Du bist einzigartig in den Augen Gottes

Veröffentlicht am 21.01.2019, 08:35 Uhr von

Der Schlüssel zum Gesegnet-Sein liegt darin, sich bewusst zu sein, dass man gesegnet ist. Wenn du deine Achtsamkeit in verschiedene Richtungen wandern lässt, zu dem, was du nicht hast, oder was du denkst oder dir vorstellst, nicht zu haben, dann werden dieses, in die falsche Richtung gelenkten Gedankenmuster dich unachtsam und nicht aufnahmefähig werden lassen für die vielen Dinge, die du hast.

Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 28.12.2018, 17:00 Uhr von

Dieser Blogbeitrag bietet dir einen Überblick über die Videos, die von Yoga Vidya in der vergangenen Woche auf YouTube veröffentlicht wurden. Es gibt sechs neue Vorträge zur Kommentarreihe zum Viveka Chudamani. In diesem Artikel kannst du den Kommentar zum Vers 549 – Lasse dich nicht von Kritik über deinen Körper beeindrucken – des Viveka Chudamani anhören.

Zur Serie des Yoga Asana Lexikon gibt es insgesamt sechs neue Videos. Weiter unten kannst du direkt die Asana „Halbmond Pose“ anschauen und üben. Weiterlesen …


Ganesha Chaturthi – So feierst du Ganeshas Geburtstag

Veröffentlicht am 13.09.2018, 05:40 Uhr von

Ganesha, der liebevolle Elefantengott, feiert jährlich an Ganesha Chaturthi seinen Geburtstag. Und das Schöne ist, wir sind alle eingeladen und können den Tag wunderbar dafür nutzen, um Vorsätze zu fassen, neue Projekte anzugehen und festgefahrenen Situationen mit Enthusiasmus aufs Neue zu begegnen. 

Ganesha – der VIP unter den Hindugöttern

Ganesha Chaturthi, der Geburtstag von dem freundlichen elefantenköpfigen Gott, gehört zu den bekanntesten indischen Festen überhaupt. Denn Ganesha ist der VIP unter den Hindugöttern. Er genießt einen besonders hohen Status und gilt als der Überwinder aller Hindernisse. Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 25.05.2018, 17:00 Uhr von

VC332 Umgang mit schlechten Noten – Viveka Chudamani 332.Vers

In der Viveka Chudamani Reihe präsentiert von Yoga Vidya spricht Sukadev über schlechte Noten.

Der 332. Vers lautet: Derjenige, der sein Selbst mit den äußerlich wahrnehmbaren Objekten identifiziert – obwohl es in Hunderten von Schriften, Shrutis, Smritis und anderen philosophischen Schriften als Nicht- Selbst beschrieben wird – dem wird wie einem Dieb, der Verbotenes tut, Leid über Leid zuteil.

Fünf weitere Videos zur Viveka Chudamani Reihe wurden in den zurückliegenden Tagen veröffentlicht: Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 06.04.2018, 17:00 Uhr von

VC285 Menschenmengen spirituell gesehen – Viveka Chudamani 285. Vers

In der Viveka Chudamani Reihe präsentiert von Yoga Vidya spricht Sukadev über Menschenmengen.

Der 285. Vers lautet: Beseitige beharrlich – o Weiser – die Projektionen auf das Selbst, solange bis die begrenzte Einzelseelen und Welten (jiva-jagat) wie im Traum wahrgenommen werden!

Es wurden sechs weitere Videos zu dieser Kommentarreihe veröffentlicht:
Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 30.03.2018, 17:00 Uhr von

VC278 Überwinde Trägheit durch Aktivität – Viveka Chudamani 278. Vers

In der Viveka Chudamani Reihe präsentiert von Yoga Vidya spricht Sukadev über Aktivität.

Der 278. Vers lautet: Trägheit (tamas) wird durch Rastlosigkeit (rajas) und Reinheit (sattva) überwunden. Rastlosigkeit (rajas) durch Reinheit, dass reine Bewusstsein (shuddha). Daher sei in der Reinheit fest gegründet und beseitige die Projektionen auf das Selbst!

Es wurden sechs weitere Videos zu dieser Kommentareihe veröffentlicht: Weiterlesen …


Mantra- und Kirtansingen Kursleiter Ausbildung

Veröffentlicht am 08.11.2017, 08:15 Uhr von

Vom 1. – 7. Januar 2018 kannst du bei Yoga Vidya Bad Meinberg an der Ausbildung zum Kirtan- und Mantrasingen Kursleiter teilnehmen. In der Ausbildung lernst du, systematisch Satsangs mit Kirtan– und Mantra-Singen aufzubauen und zu leiten.

Mantras sind ein wichtiger Bestandteil des Bhakti Yoga und tragen dank ihrer Herz öffnenden, reinigenden und bewusstseinserweiternden Wirkungen viel zum spirituellen Fortschritt bei. Lerne, Menschen ins Mantra-Singen einzuführen, Kirtan Gruppen zu etablieren, Mantra-Seminare zu geben und anderen die Freude am Singen zu vermitteln.

Die Ausbildung wird geleitet von Gesangspädagogin und Sängerin Hagit Noam und Narendra Hübner, Ashramleiter von Yoga Vidya Bad Meinberg mit musikalischen Fähigkeiten (Kirtanist, Trompete, …). Die Ausbildung ist auch als Yogalehrer-Weiterbildung geeignet.   Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit, Teil 234 Ministerkonferenz – Beispiele für Gelassenheit

Veröffentlicht am 18.10.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Praktische Beispiele, wie du die innere Ministerkonferenz anwenden kannst. Für Gelassenheit. Für einen geschickten Umgang mit dir selbst und mit anderen. Für Zugang zu all deinen Kräften, deinem Wissen, deine Intuition. Sukadev gibt dir dafür einige Beispiele – was auch z.T. ganz lustig ist. Humor ist ja auch ein gutes Mittel für Gelassenheit: (1) Lampenfieber und Nervosität vor Präsentation/Vortrag im Team-Meeting.  (2) Niedergeschlagenheit nach Misserfolg.  (3) Ärger und Frustration nach Kritik.  (4) Auseinandersetzung mit deinem Partner um den Müllberg.

234. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Weihnachten 2016 im Westerwald Ashram

Veröffentlicht am 08.12.2016, 20:23 Uhr von

Anbei ein Auszug der Weihnachtsansprache vom 24.12.15 im Westerwald Ashram:

„… Swami Vishnu hat als einmal bei einer Kassenabrechnung in einem der Sivananda Yoga Vedanta Center ein Penny fehlte stundenlang nach dem Fehler suchen lassen. Das mag jetzt penibel erscheinen, darin inbegriffen war jedoch eine Lehrlektion für alle Beteiligten: die Aufforderung yogische Prinzipien wie „einfach leben erhaben denken“, was auch Achtsamkeit im täglichen Leben einschließt, zu praktizieren. In dieser praktizierten Achtsamkeit, und wenn sie tatsächlich gelingt, ist Fülle und der Reichtum der ganzen Welt zu finden. Da gibt es kein Gefühl des Vermissens.

Die Hirten von Jesus und auch die


Yoga Wiki über Meditation und Angst

Veröffentlicht am 07.04.2016, 17:00 Uhr von

Beschleunigter Herzschlag, flacher Atem, Schweißausbrüche– wir alle kennen vermutlich diese Reaktionen unseres Körpers auf Situationen, die wir als bedrohlich empfinden. Angst, eine der Grundemotionen des Menschen, ist eigentlich etwas Positives –sie kann uns in konkreten Gefahrensituationen warnen und aktivieren. Oft kann Angst jedoch ganz schön beklemmen, lähmen und uns das Herz verschließen – so etwa die Angst vor Kritik, vor dem Verlust eines geliebten Menschen oder vor dem Tod. Wenn du etwas unter dem Einfluss von Angst tust, tust du es auf verwirrte Art und Weise, sagt Swami Sivananda. Angst hindert uns daran, im Fluss


Interview mit Niko Rittenau – Yogalehrerausbildung

Veröffentlicht am 12.01.2016, 08:33 Uhr von

Bei Yoga Vidya Bad Meinberg findet nahezu monatlich eine vierwöchige Yogalehrerausbildung Intensiv statt. Wir haben Niko Rittenau, Teilnehmer der Yogalehrerausbildung im Dezember 2015/Januar 2016, ein paar Fragen gestellt und sehr bereichernde Antworten erhalten.

Hier das Interview mit dem sympathischen Niko: 

Yoga Vidya: Hallo Niko, danke, dass du dir die Zeit für dieses kurze Interview genommen hast, um uns ein paar Fragen zu beantworten. Du hast mittlerweile die ersten drei Wochen der 4-wöchigen Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya Bad Meinberg absolviert.

Bevor du uns nun ein paar Fragen zur Ausbildung beantwortest, stelle dich doch bitte in einigen Sätzen kurz vor. Weiterlesen …


Yoga Wiki über Selbstvertrauen

Veröffentlicht am 26.11.2015, 17:00 Uhr von

Selbstvertrauen ist das Vertrauen in dich selbst, in deine Fähigkeiten. Selbstvertrauen ist eine wesentliche Tugend und Kraftquelle. „Selbstvertrauen gibt innere Stärke und befähigt zu materiellem wie geistigem Erfolg.“, schreibt Swami Sivananda in seinem Buch Erfolg in Leben und Selbstverwirklichung. Ein Thema, das die meisten von uns betrifft und zu dem es im Yoga einige nützliche Tipps gibt.

Mangelndes Selbstvertrauen ist in vielen Fällen antrainiert. Vielleicht hast du in deiner Kindheit Erfahrungen gemacht, die dir das Gefühl vermittelten, dass du nicht genug bist. Über Jahrzehnte haben sich Glaubenssätze aufgebaut, die dein Selbstvertrauen blockieren und dein ganzes Leben bestimmen können: Du traust


Yoga Wiki über Samskara

Veröffentlicht am 12.11.2015, 17:00 Uhr von

Samskara steht für die Gesamtheit von Prägungen und Eindrücken in unserem Geist. Wir können uns den Geist wie einen riesigen Ozean vorstellen. Ein Samskara, also ein Eindruck auf unseren Geist, ist wie ein Stein, der in diesen Ozean fällt. Er erzeugt Wellen. Danach sinkt er herab in unser Unterbewusstsein. Ein Samskara ist entstanden. Diese Steine auf dem Grund unseres Unterbewusstseins bestimmen unsere Handlungsmuster, unsere Denkweisen.

Dass wir von meist unbewussten Prägungen geleitet werden, findet auch Bestätigung durch die Psychoanalyse. Sie beschreibt unsere Psyche als einen Eisberg, von dem nur die Spitze sichtbar und dem Bewusstsein zugänglich ist. Den ganzen


Selbstliebe, Selbstwert und Yoga – Seminar vom 04. – 09.10.2015

Veröffentlicht am 09.09.2015, 08:55 Uhr von

Ein Artikel von Cn: Tief berührt war ich meist, wenn meine kleine Nichte mit zwei Jahren ihren eigenen Namen sagte. Sie sprach ihn mit so viel Liebe. Diese starke Selbstliebe, die kleine Kinder oftmals noch haben, erinnert mich daran wie natürlich es im Grunde ist, sich selber zu lieben. Leider scheint es für die meisten von uns nicht mehr natürlich zu sein.

Der Liebes-Strom für sich selbst scheint mit dem Heranwachsen bei den meisten zu versickern. Es gibt viele Verletzungen, Projektionen, negative Kommentare, strenge Worte, die unser Herz verschließen und damit auch den Brunnen der Selbstliebe brach legen.  Weiterlesen …


Ältere Einträge »