Kapha Highlights

Der Königsweg zur Gelassenheit, 105 Kapalabhati Pranayama – Atemübungs-Anleitung

Veröffentlicht am 15.04.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Kapalabathi, Schnellatmung auch Feueratmung genannt ist in der Yoga Vidya Reihe die 1. Atemübung Pranayama. Du kannst Kapalabathi im Rahmen einer ganzen Yoga Stunde üben, Du kannst auch Kapalabathi separat üben. Du kannst Kapalabathi im Sitzen wie auch im Stehen üben. Kapalabathi aktiviert Dein Prana, die Lebensenergie, Kapalabathi bringt neuen Sauerstoff in Dein Gehirn und Kapalabathi lässt Dich innerlich erstrahlen, läßt Dich leicht fühlen. Kapala heißt Kopf, bathi heißt Strahlen. Kapalabathi heißt strahlender Kopf. Spüre dieses Strahlen und diese Leichtigkeit. Wenn Du zuviel Vata hast übringens, solltest Du nicht zuviel Kapalabathi üben und ein Pitta Mensch sollte mittel viel Kapalabathi üben aber gerade jemand mit viel Kapha und gerade dann wenn Kapha zur Trägheit wird – Kapalabathi bringt Dich in die Gänge.

Das ist die 105. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit, 104 Tipps für Reduzierung von Kapha

Veröffentlicht am 08.04.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Mit Yoga, Meditation, Tiefenentspannung und Affirmationen kannst du einem Kapha Überschuss entgegenwirken. Wir haben eine Menge praktischer und leicht umsetzbarer Tipps, um ein Übermaß von Kapha, also Trägheit und Antriebslosigkeit entgegenzuwirken. Was ist die optimale Meditation bei Kapha Überschuss? Wie kann man sich bei zuviel Kapha motivieren Yoga zu üben? Wie können Tiefenentspannung wirken? Welche Pranayama Atemübungen sind hilfreich? Welche Kriyas, Reinigungsübungen? All das und noch vieles mehr erfährst du hier.

104. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 27.02.2015, 17:00 Uhr von

Vortrag von Sukadev über Shiva und den Geist des Suchenden und die spirituelle Praxis

Sukadev spricht über Shiva, den Gütigen, den Liebevollen. Seminare mit dem spirituellen Leiter und Gründer von Yoga Vidya, Sukadev Bretz. Shiva wird häufig in meditierender Haltung dargestellt und steht symbolisch für das Bewusstsein, für den Schöpfer der Welten und der Handlungen. Es heißt nur Shiva selbst kennt alle Asanas und er wird daher als Uryogi angesehen. Sukadev erläutert den Geist des Suchenden und den spirituellen Weg. Er liest aus dem Buch von Swami Sivananda über die spirituelle Praxis “Beginne das Leben des


Der Königsweg zur Gelassenheit, Teil 98 Kapha Vikriti – Antriebslosigkeit überwinden

Veröffentlicht am 25.02.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Was heißt Kapha Überschuss? Und wie kann man ihn überwinden? Darüber spricht Sukadev in dieser 98. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast. Er spricht darüber, dass nicht jede Trägheit und Erschöpfung aus zu viel Kapha entsteht. Es ist wichtig, diese abzugrenzen von anderen Ursachen von Erschöpfung: Auch Vata und Kapha Überschüsse können nämlich in Erschöpfung münden. Wie du das unterscheiden kannst – das ist eines der Themen hier. Und wenn du einen Kapha Überschuss hast – dann gilt es zu überlegen wie er zu behandeln ist. Denn auch Menschen mit Vata oder Pitta Temperament können Kapha Überschuss haben. Je nach Temperament gelten andere Ratschläge um aus Trägheit und Antriebslosigkeit herauszukommen. Gerade in Zeiten in denen Burnout und Depression um sich greifende Phänomene sind, kann gerade diese Podcast Folge wichtige Einsichten vermitteln.

Beitrag von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit, Teil 97 Kapha Temperament – Prakriti

Veröffentlicht am 18.02.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Kapha Temperament – Gelassenheit wie man sie sich vorstellt: Gemütlich, beständig, unaufgeregt. Springt nicht auf jeden Zug. Kann abwarten. Verfolgt langfristige Ziele. Treue – in seinen Idealen, in seinen Beziehungen. Zu Freunden, Geschäftspartnern. Verlässlich, heiter, menschliche Wärme. Durch Beständigkeit auch erfolgreich im Leben. Geduld und Zähigkeit. Treue in der Familie – Kapha-Menschen sind Familien-Menschen: Liebe, Verbundenheit. Genießerisch in der Freizeit. Verständnis für menschliche Schwächen und Aufgeregtheiten – gehen vorüber. Erfüllung von Kapha ist die Weisheit. Jemand mit Kapha Temperament kann sich glücklich schätzen, dass es seinem Temperament ganz besonders entspricht, gelassen zu sein. Ein Mensch mit Kapha Temperament kann lernen seine Stärken einzusetzen, und seine Schwächen nicht überhand werden zu lassen. Was das genau ist, und was da zu beachten ist – darüber spricht Sukadev in dieser 97. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Ayurveda Podcast – viele Infos zu Ayurveda

Veröffentlicht am 30.01.2015, 12:00 Uhr von

Im Ayurveda Podcast erfährst du momentan eine Menge zum Thema Doshas und wie du mit ihnen umgehenn kannst. Insbesondere hörst du eine Menge zum Thema Temperamente und Umgang mit dem eigenen Temperament. Die letzten Folgen: Weiterlesen …


Ayurvedische Gesichtsmaske im Winter

Veröffentlicht am 14.01.2015, 17:00 Uhr von

Im Winter hat es unsere Haut nicht leicht. Auf der einen Seite die eisige Witterung, auf der anderen Seite die trockene, warme Heizungsluft – das kann die Haut schon sehr strapazieren. Sie neigt dann zu Trockenheit, spannt und es zeigen sich vermehrt Rötungen. Das oftmals fehlende Sonnenlicht lässt uns zumeist auch noch blass und fahl erscheinen.
Hier können einfache Rezepte aus dem Ayurveda Abhilfe schaffen, zum Beispiel unsere vegane do-it-yourself Ayurveda Gesichtsmaske. Im Gegensatz zu herkömmlicher Kosmetik werden dabei nur natürliche und reine Zutaten verwendet. Es gilt der Grundsatz: „Schmiere dir nichts auf die Haut, was du nicht auch essen würdest.“ Weiterlesen …


92 Ujjayi Pranayama – einfache Übungsanleitung

Veröffentlicht am 14.01.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Übungsanleitung zu Ujjayi Pranayama in einfacher Form. Auch für Anfänger geeignet. Sukadev gibt zunächst ein paar Erläuterungen, dann führt er dich durch die verschiedenen Schritte. Wozu Ujjayi? Es harmonisiert Vata Dosha und ist ein Gegenpol zu Kapha Dosha. Grundlage ist der Ujjayi Klang: Das Verengen der Stimmritze. Dabei entsteht ein Hauchklang beim Ein- und Ausatmen. Bei Ujjayi atmest du langsam und sanft ein, dabei geht der Bauch hinaus und du erzeugst den Ujjayi Klang. Dann atmest du langsam und bewusst aus, dabei geht der Bauch hinein und du erzeugst den Ujjayi Klang. Du kannst das auch verbinden mit Konzentration im Bauch – das zentriert. Und mit der Vorstellung einer Sonne – das wärmt und zentriert. Und du kannst Affirmationen wiederholen wie: „Ich ruhe – in mir selbst“. „Ich habe – Vertrauen„. „Ich bin angekommen – ich lasse ganz los. Ujjayi kannst du als eigenständige Atemübung praktizieren. In einer Yogastunde folgt Ujjayi Pranayama auf die Wechselatmung. Ujjayi kannst du auch während der gesamten Yogastunde als Stimmritzen-Atmung üben. Und auch am Tag kannst du mit Ujjayi Atem immer wieder Vata Dosha beruhigen, und Kapha Dosha entgegen wirken. Probiere es aus – lass dich in die Ujjayi Atmung führen. Mit dieser Audio Anleitung.

Dies ist die 92. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


89 Vata Temperament – Prakriti

Veröffentlicht am 24.12.2014, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Menschen mit Vata Temperament sind kommunikativ, haben viele Ideen. Sie lieben die Abwechslung, freuen sich auf intellektuelle Herausforderungen, gehen gerne spielerisch viele Möglichkeiten durch. Sie reisen gerne und interessieren sich für alles Mögliche. Menschen mit Vata Temperament können lernen ihre Stärken zu nutzen. Ihre Kreativität ist gefragt, und vieles bekommen sie geregelt, indem sie mit anderen Menschen sprechen. Sie kennen immer jemanden, der/die helfen kann. Vata Menschen müssen auch daran arbeiten, dass sie eine gewisse Verlässlichkeit und Beständigkeit zeigen inmitten ihrer Kreativität und Ideenreichtums: Ansonsten regen sich die Pitta und Kapha über sie auf. Das führt dazu, dass die Vata Menschen müssen sich ständig mit den regelversessenen Pitta- und Kapha Typen auseinandersetzen, die jede Idee gleich als Bedrohung empfinden… Also eine gewisse Verlässlichkeit und Beständigkeit ist notwendig, und ein gewisses Beachten von Regeln. Vata Typen haben als Aufgabe, auch die anderen Temperamente zu schätzen:

  • Pitta Typen, die Dinge umsetzen, sich an Leistung erfreuen, Erfolg anstreben
  • Kapha Typen, die Beständigkeit haben, mit ihrer gemütlichen, verlässlichen, liebevollen Art auch Vata-Typen gut tun. Sie sorgen dafür, dass das Bewährte umgesetzt wird, keine übereilten Entscheidungen getroffen werden, und der langfristige Erfolg gesichert ist.

Dies ist die 89. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Ayurveda: Süßholz

Veröffentlicht am 26.11.2014, 17:00 Uhr von

Jetzt zur Erkältungszeit empfiehlt sich ein altes, ayurvedisches Heilmittel, das vom Geschmack bereits jedes Kind kennt: die Süßholz, auch Lakritzwurzel genannt.

Süßholz hat eine schleimlösende und auswurffördernde Wirkung. Außerdem reinigt es in großen Mengen die Lungen und den Magen von Kapha. Süßholz ist von sattwischer Natur. Es beruhigt den Verstand, nährt den Geist und fördert so Zufriedenheit und Harmonie.

Süssholz hilft bei Erkältungen, Husten,  Heiserkeit, Asthma, Entzündungen. Auch auf Arteriosklerose soll sie positive Wirkung haben und sie unterstützt den Magen, schützt Schleimhäute, wirkt antiviral und krampflösend. Die Süßholz-Arznei ist wohltuend bei Magengeschwüren (Gastritis). Zur Rauchentwöhnung


85 Pitta Temperament – gesundes Feuer

Veröffentlicht am 26.11.2014, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Wer Pitta Temperament hat, sollte dieses auch gut leben. Pitta- Typen können viel bewirken. Pitta Typen sollten sich Ziele setzen, sich für eine gute Sache einsetzen, erfolgsorientiert sein, sich freuen, wenn sie etwas erreicht haben. Pitta Typen können andere mitreißen, sie begeistern, gut führen. Pitta Typen brauchen das Gefühl, etwas zu leisten. Wenn Pitta Typen merken, dass sie sich gehemmt und energielos fühlen, können sie schauen, wie sie sich Ziele setzen können und kurzfristig etwas bewirken können. Pitta Typen haben die Aufgabe, andere Temperamente wertzuschätzen: Pitta Typen sollten Vata Menschen wertschätzen als kommunikativ, ideenreich, kreativ. Vata Menschen helfen den Pitta Menschen, neue Ideen in Betracht zu ziehen, die richtigen Menschen für die Projekte zu finden, Leichtigkeit und Freude zu spüren. Pitta Typen sollten Kapha Menschen wertschätzen als beständig, ausdauernd. Sie helfen zu Gemütlichkeit und bewahren die Pitta und Vata Typen vor Übersteuerung ihres Vata und Pitta. Kapha Menschen sorgen für langfristigen Erfolg.

Dies ist die 85. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 21.11.2014, 17:00 Uhr von

Vortrag: Yoga Vidya Grundsätze – Gesundheit Frieden Verwirklichung mit Sukadev

Sukadev trägt während eines Satsangs bei Yoga Vidya Bad Meinberg über die positiven Wirkungen von Yoga im allgemeinen und die Besonderheiten des Yoga Vidya Yogastils vor.
Sehr inspirierende Worte über die persönlichen und globalen Effekte, die durch das praktizieren von Yoga spürbar werden.
Auf persönlicher Ebene bewirkt Yoga stabilisierend auf die Psyche, heilende auf den Körper und öffnet einen für die Tiefe des Wesens und die Erfahrung einer höheren göttlichen Wirklichkeit.
Auf globaler Ebene kann Yoga dazu beitragen, dass sich das Positive auf der Welt verstärkt verbreitet. So


Trikatu – die 3 scharfen Kräuter

Veröffentlicht am 30.09.2014, 14:15 Uhr von

Eine der bedeutenden Gewürzmischungen im Ayurveda ist Trikatu. Trikatu besteht aus 3 Gewürzen: Pippali (langer Pfeffer), Maricha (schwarzer Pfeffer) und Sunthi (Ingwer), die zu gleichen Teilen gemischt werden. Alle 3 Kräuter tragen die Geschmacksrichtung rasa (scharf) und verstärken einander in ihrer Wirkung durch ihre ähnlichen Eigenschaften.
Vata und Kapha werden verringert, Pitta wird durch die Einnahme von Trikatu erhöht und sorgt für eine angenehme Wärme, die dominierenden Vata- und Kapha –Doshas zugute kommt.
Trikatu ist ein „Agni-Entfacher“ (es regt das Verdauungsfeuer an) und ein „Ama-Verbrenner“. Die Shrotas (Zirkulationskanäle) werden gereinigt.
Weiterlesen …


75 Lerne dein Temperament anzunehmen

Veröffentlicht am 17.09.2014, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Gelassenheit ist für jeden anders. Jeder muss sein Leben anders leben. Dynamische, einfühlsame, Gelassenheit – darum geht es in dieser Podcastreihe. Hier spricht Sukadev darüber: Wie kannst du dein Temperament annehmen? wie kannst du mit deinem Temperament gelassen leben? Was kann mit deiner Persönlichkeit Gelassenheit heißen? Denn Temperament und Persönlichkeit ist nur mit viel Aufwand und sehr langsam änderbar. Vielleicht hast du zyklothymes Temperament („himmelhochjauchzend-zu Tode betrübt“), vielleicht hast du melancholisches oder cholerisches Temperament. Vielleicht bist du stark Vata (unruhig-flexibel) oder Pitta (feurig). Nimm dein Temperament an – und überlege, wie du es geschickt leben kannst – aus einem Geist der Akzeptanz für dich und andere. Heilige sind sehr unterschiedlich – so wirst auch du als Heiliger im Werden deinen Weg finden können, wie du mit deinem Temperament gelassen leben wirst.

75. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz. Mitschnitt aus einem SeminarGelassenheit entwickeln“ bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Play
Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 18.07.2014, 17:00 Uhr von

Mantrasingen: Adi Shakti & Devi, Devi, Devi mit Govinda

Govinda singt im Satsang bei Yoga Vidya Bad Meinberg „Adi Shakti“ und „Devi, Devi, Devi„. Damit bringt er dem weiblichen Aspekt des Göttlichen Verehrung dar.

 

 

 

Rezitation Shanti Mantras und Meditation mit Narendra

Schaue dir Samstags live den Satsang in Bad Meinberg von zu Hause aus an!
In diesem Video leitet dich Narendra zu einer Meditation an. Du kannst mit Om Namo Narayanaya dem Mantra für den Frieden meditieren. Stärke so die Kräfte des Friedens in der Welt und in dir.

 

 

 

Intermediate Warrior Sequence


Neue Videos

Veröffentlicht am 13.06.2014, 17:00 Uhr von

Energie Chakramediation mit Shri Suktam Rezitation mit Sukadev

Zum Thema Chakras findest du bei Yoga Vidya viele Seminare. Suche dir eines aus unter Interessensgebiet ChakrasSeminare mit Sukadev.
Nach der Rezitation aus dem Shri Suktam leitet Sukadev dich in die Meditation. Dabei konzentrierst du dich auf deinen Energiefluss in deinen Chakras. Du aktivierst zunächst die unteren sechs Chakras und in der zweiten Hälfte der Meditation dein Sahasrara Chakra.

 

 

 

Mantrasingen: Raghu Pati Raghava Raja Ram mit Devadas und Ananadi

Raghu Pati Raghava Raja Ram“ vorgetragen bei Yoga Vidya Bad Meinberg von


Seminare, Panchakarma Kuren und Konsultationen mit Dr. Aruna Rajendran

Veröffentlicht am 23.05.2014, 08:54 Uhr von

Unsere indische Ayurveda Ärztin Dr. Aruna Rajendran lebt in Bad Meinberg und arbeitet in unserer Ayurveda Oase im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier gibt sie ayurvedische Konsultationen, in denen sie ihre Klienten entsprechend nach deren individueller Konstitution und derzeitigem Gesundheitszustand berät.
Beschwerden und Krankheiten haben nach dem Ayurveda ihren Ursprung in einem Ungleichgewicht der Doshas, der drei verschiedenen Bioenergien Vata, Pitta und Kapha. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und großer Fachkenntis kann Dr. Aruna feststellen, wie die Doshas eines Klienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen sind und gibt dazu Tipps und Ratschläge, Weiterlesen …


53 Konferenz der drei Doshas – Ayurveda und Raja Yoga kombiniert

Veröffentlicht am 16.04.2014, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag
Play

Besonders hilfreich für Gelassenheit ist ein guter Umgang mit den drei Doshas, den Bio-Energien, von denen das Ayurveda Gesundheitssystem spricht. Du kannst dir der drei Doshas in dir bewusst werden. Und du kannst eine Konferenz der drei Doshas einberufen: (1) Pitta: Der Feurige, der innere Antreiber, der Zielorientierte, der der immer mehr erreichen will (2) Kapha: Der Gemütliche, der Zufriedene, der am Bewährten fest halten will (3) Vata: Weiterlesen …


Lange gesund leben

Veröffentlicht am 16.01.2014, 10:00 Uhr von

Ayurveda heißt übersetzt das Wissen vom langen und  gesunden Leben. Um das geht es in Satyadevis Vortrag im Rahmen der Yoga Vidya-Ferienwochen. Allerdings lernen wir zunächst: Jeder Jeck ist anders. Deshalb unterliegt das, was jeder zur Vorbeuge und Heilung von Krankheiten sowie zur Stärkung seiner Gesundheit tun kann, individuellen Unterschieden.

Durch die ayurvedische Brille geblickt, teilt sich die Menschheit in drei Grundtypen (und sich daraus ableitende Mischtypen) auf: Vata, Pitta, Kapha – zu Deutsch Luft, Feuer und Erde. Stark vereinfacht beschrieben, sind Erstere feingliedrig in ihrer Gestalt, kreativ und aktiv, aber nicht sonderlich ausdauernd. Bei den Zweiten handelt es sich um eher sportlich ausdauernde Typen mit Durchsetzungsvermögen, die gern mal aufbrausen; die Dritten zeichnen sich durch  Bodenständigkeit aus. Sie sind kräftig gebaut und haben die Ruhe weg. Soweit, so klar.

Weiterlesen …


Wie sehr sind wir für Krankheiten anfällig?

Veröffentlicht am 31.07.2013, 17:00 Uhr von

Wie oft wir krank werden und für welche Krankheiten wir besonders anfällig sind, hängt vom eigenen Konstitutionstyp ab. Beispielsweise sind Kapha-Typen eher für Kapha-bedingte Krankheiten anfällig wie zum Beispiel Mandelentzündung, Bronchitis oder Verstopfung. Pitta-Typen wiederum sind eher anfällig für Pitta-bedingte Krankheiten: Krankheiten, die mit der Galle, der Gallenblase und der Leber zu tun haben, Übersäuerung, Magengeschwüre, Gastritis und Nessel-/Hautausschlag. Vata-Typen hingegen leiden schneller an Rückenschmerzen (unterer Rücken), Arthritis, Ischiasbeschwerden, Lähmungen und Nervenleiden. Der Ursprung aller Vata-Krankheiten liegt im Dickdarm, der der Pitta-Krankheiten im Dünndarm und der der Kapha-Krankheiten im Magen.
Weiterlesen …


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »