24.9. – 3.10. – Die Zeit des Haselbaums

Im Naturzeitkalender der Kelten wird das Jahr in 40 Perioden eingeteilt, die den Lebens- und Wachstumszyklen der Bäume entsprechen. Dabei wird jede Periode einer bestimmten Baumart zugeordnet. Den unterschiedlichen Bäumen sprechen die Kelten bestimmte Eigenschaften zu, die sich auch auf die in diesem Zeitraum geborenen Menschen übertragen lassen.

Die Zeitspanne vom 24.9.-3.10. (wie auch die vom 22.-31.03.) ist im Keltischen Baumkalender (auch Baumkreis oder Baumhoroskop genannt) die Periode des Haselbaums. Der Haselbaum ist in Mitteleuropa eher als Strauch verbreitet. Nur in Regionen mit viel Sonne, wie zum Beispiel der Türkei, kann er bis zu 25 Meter hoch werden.

Ende September bis Anfang Oktober fangen sich die Haselnüsse an, bräunlich zu färben. Essbar werden sie, sobald sie sich leicht aus ihrer grünen Hülle lösen lassen. Kaum ist die Hasel ihre Nüsse los, bilden sich bereits Blütenkätzchen für das nächste Jahr. Die Hasel blüht als erste auf, manchmal schon im Januar, und ist somit ein Frühlingsvorbote.

Der Haselbaum fällt selten durch seine Schönheit oder Größe auf, doch werden ihm diverse wunderbare Kräfte zugesprochen. Der Schlaf unter der Hasel soll bedeutende Träume bringen. Die auf ihr wachsenden Misteln sollen vor Behexung schützen. Dank der auf ihr wachsenden Schwämme soll Verlorenes wiedergefunden werden können.

Auch ist die Hasel eine Pionierpflanze. Sie kann dort wachsen, wo noch nichts anderes wächst, und den Boden für die nach ihr kommenden Pflanzen vorbereiten.

Dies gilt auch für die im Zeitraum des Haselbaumes Geborenen. Auch sie sind pionierhaft, wobei sie manchmal zu viel Energie fürs Konkurrenzdenken und den Kampf gegen Missstände vergeuden, anstatt eigene „Nüsse“ heranwachsen zu lassen. Zwei bemerkenswerte Beispiele für pionierhafte Haselbaum-Geborene sind Mahatma Gandhi und Erich Fromm.

Auch ist der Haselbaum der Weißen Göttin der Wollust und der Fruchtbarkeit zugeordnet. Die im Zeitraum der Hasel geborenen Menschen wurden in der Regel 9 Monate zuvor in der Zeit der kürzesten oder der längsten Nächte des Jahres gezeugt. Auch Erich Fromm und Mahatma Gandhi sprachen offen über ihr Liebesleben. Fragen Rund um die Themen Leidenschaft und Liebe beschäftigten sie ihr Leben lang. In seinem Buch „Die Kunst der Liebens“ teilt Erich Fromm die Erfahrungen und Ansichten aus seinem Liebesleben mit der Welt.

Weiterführende Literatur:

Vescoli, Michael. Der keltische Baumkalender: über den Menschen, die Zeit und die Bäume. Hugendubel, 2003.

Weiterführende Seminare:

Seit Juni 2019 gibt es das Yoga Vidya Center of Excellence „Naturspiritualität und sattwiger Schamanismus“, das von Satyadevi geleitet wird:

Wir freuen uns immer mehr Angebote für wöchentliche Veranstaltungen, Seminare und Ausbildungen für diesen Bereich anzubieten zu können.

Alle Seminare des Teams des Center of Excellence „Naturspiritualität und sattwiger Schamanismus“

Alle Seminare mit Satyadevi bei Yoga Vidya →

Alle Seminare mit Luca Sumitra bei Yoga Vidya →

Alle Seminare mit Yamuna Anna bei Yoga Vidya →

0 Kommentare zu “24.9. – 3.10. – Die Zeit des Haselbaums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.